Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Kontakt | Administration
Tagesabbildung
SEGA
Master System I...
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche


Sinclair
ZX Spectrum +2
Prozessor: Zilog Z80A (3,5 MHz)
RAM (kb): 128
ROM (kb): 32
Betriebssystem: Sinclair BASIC 48k
Textanzeige: 32x24, 8 Farben
Grafikanzeige: 256x176, 8 Farben
Tongenerator: Yamaha AY-3-8912
Herstellungsjahr: 1986
Stromversorgung: 9V DC
Einführungspreis: € 242,00
Bemerkung:
Nachdem Sinclair durch den Misserfolg des QL in ernsthafte Finanznöte geraten war, wurde die Firma von Amstrad übernommen. Der QL verschwand dadurch sofort vom Markt. Der Spectrum war zu diesem Zeitpunkt als Plus-Modell mit 128 KB RAM und echtem Soundchip (AY-3-8912) noch einigermaßen erfolgreich. Amstrad stellte auch dieses Modell ein und ersetzte es zunächst durch den Spectrum +2 mit eingebautem Datenrekorder und grauem Gehäuse. Später folgte dann noch das Modell +3 mit eingebautem 3"-Diskettenlaufwerk. Hierbei wurde das Betriebssystem und der Basicinterpreter überarbeitet und diese neue Variante dann auch im +2 eingebaut, der bei dieser Gelegenheit ein schwarzes Gehäuse bekam. Von diesem Modell gab es zwei Varianten - eine wurde in Taiwan produziert (+2A), die andere in China (+ 2B) - die aber ansonsten völlig identisch sind.
Nach dem Einschalten wird ein Menü angezeigt, mit dem wahlweise der normale Spectrum-Modus (zur Kompatibilität mit alter Software) oder ein erweiterter Modus aktiviert wird. Letzterer ermöglicht es, die Basicbefehle wie bei anderen Computern Buchstabe für Buchstabe einzugeben. Das ist deswegen wichtig, weil dem +2 die Beschriftung der Zweitbelegungen der Tasten fehlt und das Gerät damit im alten Basic kaum bedienbar ist.

Zubehör
Zubehör
Netzteil
RS232 Kabel