Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Kontakt | Administration
Tagesabbildung
Atari
2600 (VCS) 6-Sw...
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche


Commodore
Amiga 1200 ACA1233-55
Prozessor: MC68030RC50C (50 MHz)
RAM (kb): 131072
Herstellungsjahr: 2014
Einführungspreis: 360,00 €
Bemerkung:
Die ACA (Amiga Classic Accelerator) 1233-55 ist eine Beschleunigerkarte für den Amiga 1200. Diese Turbokarte ist mit einem 50MHz 68030 Prozessor (inkl. MMU) in Gold/Keramik und 128MByte physikalischem Speicher bestückt. 1MByte dieses Speichers ist für eine Kopie des Kickstart-ROMs reserviert, der Rest kann als Arbeitsspeicher benutzt werden. Dies ist eine limitierte Ausgabe, welche mit einem SD-RAM Controller ausgestattet ist, der speziell für diese 55.55MHz Version entwickelt wurde. Weiter wurde die Zugriffsgeschwindigkeit auf das Chipram optimiert.

Keine andere Turbokarte zuvor hatte die Möglichkeit, ein 1MByte großes Kickstart ROM auch von Festplatte zu laden, und es resetfest bis zum Ausschalten des Computers im Speicher zu halten. Die Software kann keinen Unterschied zwischen einem echten ROM und der schnellen Kopie im 32-Bit Speicher der Turbokarte erkennen. Der Kickstart-Bereich ist nicht nur doppelt so groß wie offizielle Kickstart-ROMs bisher, sondern macht auch wegen seiner hohen Geschwindigkeit richtig Spaß: Große Teile der Workbench werden normalerweise aus dem ROM ausgeführt, und durch das Ablegen einer Kopie im extrem schnellen 32-Bit Speicher der Turbokarte wird das Arbeiten mit dem Amiga spürbar flüssiger. Diese Funktion wird "Maprom" genannt.

Das Beste an der Maprom Funktion der ACA Turbokarten: Es wird keine MMU benötigt! Die meisten anderen Turbokarten benötigen eine MMU, um eine schnelle Kopie des Kickstart anzulegen. Auf dieser Turbokarten gibt es diese Möglichkeit auch dann, wenn der Prozessor keine MMU hat.

Die ACA1233 hat einen wesentlich schnelleren Speicher als die meisten älteren Designs, die ebenfalls einen 68030 Prozessor verwenden. Speicherzugriffe werden mit nur zwei Wait states durchgeführt, und die Burst-Sequenz ist die Schnellste, die ein 68030 ausführen kann: In vier Prozessortakten werden vier 32-Bit Worte übertragen. Das ist doppelt so schnell wie alles. Das Resultat ist, dass die ACA1233-55 zu den schnellsten 68030-Beschleunigern gehört, die je in Serie verkauft wurden.

Zusätzlich sorgt die Architektur der ACA1233 dafür, dass die exec base im schnellen burst- und cache-fähigen 32-Bit Speicher liegt. Dies ist eine weitere Maßnahme, die kaum eine andere Turbokarte zuvor auf dem A1200 hatte.

Eine weitere Verbesserung gegenüber anderen Turbokarten ist, dass die ACA1233 auch dort Speicher einblendet, wo bei einem A500 normalerweise die interne Speichererweiterung zu finden ist (Adresse 0x00c0.0000). So geben Sie Ihrem A1200 einen weiteren kleinen Schub in Sachen Kompatibilität, einfach durch ein wenig Speicher an der richtigen Stelle.

Die ACA1233 ist PCMCIA-friendly. Das bedeutet, dass der PCMCIA-Slot nicht abgeschaltet wird, so wie es bei einigen anderen Turbokarten der Fall ist. Sie können also weiterhin z.B. eine Netzwerkkarte im PCMCIA-Slot betreiben.

Zubehör
Handbücher
Bedienungsanleitung