Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Kontakt | Administration
Tagesabbildung
Sharp
IQ-871
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Hardware
Zubehör
Software
Handbücher
Verpackungen
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche


Commodore
CMD HD-200 Hard Drive
Herstellungsjahr: 1992
Stromversorgung: 5V DC, 12V DC
Einführungspreis: € 1 100,00
Bemerkung:
Als Ende der 80'er zu hohen Preisen die ersten Festplatten für Amigas und Ataris auftauchten, warf das immer die Frage auf: Gibt es auch für den C64 eine Festplatte? Aber Commodore sah im C64-Kernel nur die Datasette und langsamen Floppy-Zugriff vor... Letzteres Manko wurde mit JiffyDOS behoben. Und inzwischen ist es möglich, eine bis zu 4 GB große SCSI-Festplatte an Ihren C64 anzuschließen, und zwar genauso einfach wie eine 1541! (Plug & Play)
Möglich wird dies durch das bekannte 6502-basierte Laufwerksplatinenkonzept zusammen mit einem SCSI-HD-Controller. Die HD kann wie eine 1541 oder FD-2000 angesprochen werden. Das eingebaute HD-DOS versteht Commodore-spezifische Befehle wie Rename, Scratch, Validate und auch Block-Read oder Memory-Write. Damit ist Ihre HD so kompatibel wie ein FD-2000. Sie können tausende von einteiligen Demos oder Spielen darauf speichern, oder Programme, die das Commodore-/JiffyDOS-Kernel zum Nachladen benutzen (z.B. viele Spiele). Und da C64-Programme und Daten nicht so umfangreich sind, bedeutet selbst eine kleinere Festplatte mit beispielsweise 200 MB praktisch eine unendliche Speicherkapazität.
In dieser Variante wurde eine Seagate ST5660NC SCSI2-Festplatte mit 545MB verbaut.

Zubehör
Zubehör
Parallelkabel
Software
CMD CP/M Utilities
CMD HD Utilities / GEOS Utilities
Disk - CMD gateway C128
Disk - CMD gateway C64
Handbücher
Anleitung
CMD gateway Addendum
CMD gateway User's Manual
Verpackungen
CMD gateway C128 - Papierkuvert
CMD gateway C64 - Papierkuvert