Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Administration
Tagesabbildung
Commodore
4 Spieler Inter...
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
Hardware
Zubehör
Software
Handbücher
Verpackungen
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche


Schneider
CPC664
Prozessor: Zilog Z80A (4,0 MHz)
RAM (kb): 64
ROM (kb): 32
Betriebssystem: Locomotive BASIC 1.0
Textanzeige: 80x25, 2 Farben
Grafikanzeige: 640x200, 2 Farben
Tongenerator: Yamaha AY-3-8912
Herstellungsjahr: 1985
Stromversorgung: 5V DC, 12V DC
Einführungspreis: € 600,00
Bemerkung:
Amstrad setzte das mit dem CPC 464 gefundene Erfolgsrezept konsequent fort: Zuerst gab es ein Diskettenlaufwerk als Zubehör, dann wurde es ins Rechnergehäuse integriert und der daraus entstandene Rechner als CPC 664 verkauft. Mit verdoppeltem Hauptspeicher kam dann schon wenige Wochen später der CPC 6128 auf den Markt.
So wurden verglichen mit seinem Vorgänger und Nachfolger nur sehr wenige CPC 664 produziert. Kaum ein halbes Jahr nach seiner Einführung hatte ihn der CPC 6128 komplett verdrängt.

Zubehör
Handbücher
Benutzerhandbuch