Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Kontakt | Administration
Tagesabbildung
Sonstiges
Langenscheidt a...
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche

Seiko Corporation

Die Seiko Corporation ist ein japanischer Uhren- und Werkehersteller und eine der drei japanischen Firmen (neben Citizen und Orient), die auch mechanische Werke fertigen. Ihren Hauptsitz hat die Seiko Corporation in Tokio (Japan). Seiko Deutschland hat seinen Sitz in Willich. Hauptkonkurrent ist der ebenfalls in Japan ansässige weltgrößte Uhrenhersteller Citizen Watch.
Geschichte

Kintaro Hattori gründete 1881 ein Unternehmen in Tokio, um mit schweizer Uhren zu handeln. Dem folgte 1892 die Firma Seikosha Co., die anfänglich ausschließlich Wanduhren, ab 1895 Taschenuhren, 1899 Wecker und schließlich 1913 auch Armbanduhren fertigte. Der Markenname Seiko besteht seit 1937, er bedeutet im Japanischen Präzision.

1955 kam die erste automatische Seiko Armbanduhr heraus. Drei Jahre später startete die Entwicklung von Quarzuhren, daraus resultierte die erste Quarz-Großuhr (1962), kurz darauf auch eine tragbare Quarzuhr. Die erste Seiko Quarz-Armbanduhr gelangte 1969 auf den Markt, 1972 produziere man dann in Großserie und bemühte sich um ständigen Innovationen im Bereich der höherwertigen Quarzuhren. So wurde in den späten 1980er Jahren das Automatic Generator System (AGS), jetzt als Kinetic System bezeichnet, mit einem eingebauten Generator vorgestellt, der durch die Armbewegung ähnlich einer mechanischen Automatikuhr Strom erzeugt. Das innovative Auto Relay System führt dazu, dass die Quarzuhr beim Nichttragen zwecks maximalen Stromsparens quasi stehen bleibt und sich erst bei einer Bewegung wieder auf die aktuelle Zeit und Datum automatisch einstellt. Damit kann die Gangreserve von sechs Monaten beim herkömmlichen Kinetic System auf vier Jahre gesteigert werden. Die preiswerteren und modischeren Zweitmarken von Seiko sind Pulsar (seit 1977) und Lorus.
Außerhalb Japans kaum bekannt sind die Uhren, die unter dem Markennamen Grand Seiko angeboten werden. Dieses sind sehr hochwertige und teure mechanische Uhren, die nach allen Regeln der hohen Uhrmacherkunst bis ins Detail feinst verarbeitet und veredelt sind. Im deutschen Sprachraum sind diese allerdings nicht erhältlich. Sie wurden im Zeitraum 1960 bis 1974 produziert und im Jahre 1998 neu aufgelegt.
Unternehmensgeschichte


  • 1881 Gründung als K. Hattori & Co., Ltd., der Vorgängerin der heutigen SEIKO Corporation, durch Kintaro Hattori
  • 1892 Gründung des Werkes Seikosha, Vorgänger der heutigen Seikosha Co., Ltd.
  • 1895 Start der Produktion von Taschenuhren
  • 1899 Start der Produktion von Wecker
  • 1902 Produktion von Tisch- und Spieldosenuhren
  • 1913 Produktion der ersten inländischen Armbanduhr
  • 1917 Umwandlung der K. Hattori & Co., Ltd. in eine Aktiengesellschaft
  • 1924 Der markenname Seiko erscheint zum ersten Mal auf einer Uhr
  • 1937 Gründung der Daini Seikosha Co., Ltd. (Uhrenproduktion), Vorgängerin der heutigen Seiko Instruments Inc.
  • 1942 Gründung der Owa Kogyo Ltd. (Uhrenproduktion), Vorgängerin der heutigen Seiko Epson Corporation
  • 1955 Einführung der ersten inländischen Armbanduhr mit Selbstaufzug
  • 1958 Kommerzialisierung von Quarzuhren für Rundfunk und Fernsehen
  • 1959 Einführung von Transistorwanduhren
  • 1963 Fertigstellung eines tragbaren Quarz-Chronometers
  • 1964 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele in Tokyo. Der Quarzkristall-Chronometer QC-951 spielt eine Hauptrolle bei den Olympischen Spielen
  • 1969 Seiko Astron, die erste Quarz-Armbanduhr der Welt
  • 1971 Gründung der Seiko Time (U.K.) Ltd.
  • 1972 Gründung der Seiko Time GmbH in Deutschland
  • 1973 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Olympischen Winterspiele in Sapporo. Die erste LCD-Quarzuhr der Welt mit sechstelliger Digitalanzeige
  • 1975 Einführung der ersten multifunktionalen Digitaluhr der Welt
  • 1976 Einführung einer supergenauen Quarzuhr mit weniger als einer Sekunde Gang-abweichung pro Monat. Der erste Quarz-Wecker
  • 1978 Seiko ist offizieller Zeitnehmer bei der Fußballweltmeisterschaft in Argentinien. Die erste feinregulierte, supergenaue Twin-Quartz der Welt mit einer Gangabweichung von weniger als fünf Sekunden im Jahr
  • 1979 Einführung der Marke Pulsar
  • 1981 Einführung der Marke Lassale
  • 1981 Seiko ist offizieller Zeitnehmer bei der Fußballweltmeisterschaft in Spanien. Die erste TV-Armbanduhr der Welt. Einführung der Marke Lorus
  • 1983 K. Hattori & Co., Ltd. wird in Hattori Seiko Co., Ltd. umbenannt
  • 1984 Die erste Armbanduhr der Welt mit Tonaufnahmefunktion. Einführung der ersten Armbanduhr mit Computerfunktion
  • 1986 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Fußballweltmeisterschaft in Mexiko
  • 1987 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der 2. IAFF World Championship in Italien
  • 1988 Einführung der Quartzuhr mit automatischem Generator. Einführung der ersten intelligenten Analog-Quarzuhr der Welt mit einem auf Microchip-Format (IC) verkleinerten Computer
  • 1990 Umbenennung der Hattori Seiko Co., Ltd. in Seiko Corporation. Seiko ist offizieller Zeitnehmer bei der Fußballweltmeisterschaft in Italien. Die erste computergesteuerte Taucheruhr der Welt mit integrierten Tauchtabellenfunktion
  • 1991 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der 3. IAFF World Championship in Tokyo. Einführung der Seiko Perpetual Calendar. Ewiger Kalender vom 1.1.1400 bis 31.12.2499
  • 1992 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele in Barcelona
  • 1993 Einführung der ersten Quarzuhr der Welt mit zwei Impulssteuerungsmotoren. Einführung der "S-Yard" Golfschläger
  • 1994 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Olympischen Winterspiele in Lillehammer / Norwegen. Einführung der Seiko Kinetic-Serie
  • 1997 Einführung der Seiko Kinetic-Arctura
  • 1998 Seiko ist offizieller Zeitnehmer der Olympischen Winterspiele in Nagano / Japan
  • 1999 Offizieller Zeitnehmer der IAFF World Championship in Sevilla. Einführung der Seiko Kinetic Auto Relay
  • 2001 Offizieller Zeitnehmer der IAFF World Championship in Edmonton
  • 2002 Offizieller Zeitnehmer der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City. Offizieller Sponsor der Fußballweltmeisterschaft in Japan / Korea
  • 2003 Offizieller Zeitnehmer der IAFF World Championship in Paris