Startseite | Neuheiten | Modding | Retro Wikipedia | Links | Kontakt | Administration
Tagesabbildung
SEGA
Master System -...
Marken
Amstrad
Atari
Casio
Commodore
Epson
Fujitsu
HP
Mattel
MB
NEC
Nintendo
Olivetti
Panasonic
Philips
Radio Shack
Schneider
SEGA
Seiko
Sharp
Sinclair
Sonstiges
Sony
Texas Instruments
Timex Sinclair
Vtech
Neues - Top 3
Schnellsuche

Timex Corporation

Timex Group B.V. ist wohl die best-bekannteste amerikanische Uhrenfirma. Timex's US Hauptsitze befinden sich in Middlebury, Connecticut, ebenfalls erhebliche Betriebe in China, die Philippinen und Indien, maßstäbliche Verkaufsstellen in Kanada, Großbritannien, Frankreich und Mexiko.

Die Firma wurde 1854 mit dem Namen Waterbury Clock in Connecticut's Naugatuck Valley (bekannt während des 19. Jahrhunderts als die "Schweiz von Amerika") gegründet. Die Schwesterfirma Waterbury Watch produzierte 1880 die erste billigste mechanische Taschenuhr. Während des 1. Weltkrieges begann Waterbury, Armbanduhren herzustellen, die zu dieser Zeit gerade populär geworden waren, und machte 1933 Geschichte, indem sie die ersten Micky Maus Uhr unter Lizenz von Walt Disney herstellten, dessen Hände Mickeys die Zeit anzeigten.
Während des 2. Weltkrieges benannte sich Waterbury selbst in U.S. Time Company um. 1950 stellte die Firma eine Armbanduhr her die sie Timex benannten. Über die folgenden drei Generationen wurde Timex durch eine Reihe Werbung, die Ihre Haltbarkeit hervorhoben, indem sie die Uhr durch „Belastungstests,“ wie werfen über den Grand Coulee Damm oder angegurtet am Propeller eines Außenboardmotors, mit dem Slogan "It takes a licking and keeps on ticking", bekannt. Mit Hilfe der ehemaligen olympischen Rundfunksprecher John Cameron Swayze, schnellten die Verkaufszahlen trastisch in die Höhe. Die Firma wurde später in Timex Corporation, dann in Timex Group umbenannt und verkaufte bis heute über ein Milliarde Uhren.
In den 70er Jahren wurde die amerikanische Uhrenindustrie durch die Importe von preiswerteren mechanischen Uhren aus dem Fernen Osten, die von japanischen Firmen vorangetrieben wurden sowie die Entwicklung der digitalen Quarzuhren verdrängt. In einem Gemeinschaftsunternehmen in den 80er Jahren mit Sinclair Research Ltd., stieg die Firma in das Heimcomputergeschäft ein, Computer wie der Timex Sinclair 1000 und weitere Computer, bassierend auf dem ZX81 und ZX Spektrum folgten. Nach den Anfangs recht guten Verkaufsergebnissen, entschied sich Timex jedoch, aufgrund des schwierigen Bestehen im konkurierenden Billigmarktes, die Weiterführung auf diesem Sektor zu beenden.
Timex überlebt die 70er und 80er Jahre und feiert ein starkes Comeback. Die Firma bleibt konkurrenzfähig und die Marke Timex setzt sein Bestehen fort. Der Primärmarkt bleibt die Vereinigten Staaten und Kanada, obgleich sich die Marke Timex weltweit verkaufte, da die Qualität der Produkte sehr hoch angebriesen wird. Zusätzlich verkauft die Timex Group viele andere Marken aller Segmente des Uhrenmarktes, wie Guess, Nautica, Ecko, Opex und, in einem erfolgreichen Vetragsabschluss auf dem Luxuxuhrenmarkt, Versace.
Heute werden Timex Group Produkte im fernen Osten und in der Schweiz hergestellt, häufig passierend auf der Technologie, die in den Vereinigten Staaten und in Deutschland entwickelt wird.
Seit 2006 besitzt die Firma 5.500 Angestellte auf vier Kontinenten.
Unternehmensgeschichte

  • 1850
    Die Waterbury Clock Company stellt der Öffentlichkeit ihre ersten Uhren vor: Tisch- und Kaminuhren. Damit wird der Grundstein für eine lange Tradition gelegt: Die präzise Zeitmessung wird durch die neue Messing-Werke-Technologie einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich gemacht.

  • 1880
    Zu einer Zeit, da Uhren immer noch als Luxusgut gelten, bringt die Waterbury Clock Company die erste erschwingliche Taschenuhr auf den Markt. Weltweit wird diese Uhr millionenfach verkauft.

  • 1900
    Die "Yankee" Taschenuhr wird geboren und kostet nur einen US-Dollar. Diese Uhr verkauft sich innerhalb von zwanzig Jahren über vierzig Millionen Mal. Auch Mark Twain besass zwei dieser robusten Uhren.

  • 1920
    Während dem ersten Weltkrieg beauftragt die amerikanische Armee die Waterbury Clock Company, die "Yankee" Taschenuhr in eine neuartige "Armbanduhr" umzubauen, die sich für Soldaten eignet. Nach der Rückkehr der Einheiten von der Front übernehmen auch Zivilisten das neue Accessoire; Armbanduhren erzielen neue Verkaufsrekorde.

  • 1930
    Die Mickey-Mouse-Uhren sind die ersten, die unter einer exklusiven Disney-Lizenz produziert werden. Trotz der herrschenden Depression tragen über zwei Millionen Kinder die neue, kultartige Uhr. Das Mickey Mouse Magazine ernennt sie in der Folge zur "offiziellen Uhr".

  • 1940
    Während des 2. Weltkrieges rüstete die frisch umbenannte U.S. Time Company ihre Produktionsstätten zur Herstellung von Kriegsmaterial um. Während der Kriegsjahre stellte die Firma mit 84 Jahren Tradition in der Herstellung zuverlässiger Zeitmesser auf die Produktion von hochwertigen mechanisch einzustellenden Zündern für Artillerie- und Fliegerabwehrwaffen um.

  • 1950
    Modelle der Marke Timex kommen weltweit erstmals mit einem mechanischen Uhrwerk auf den Markt, das preisgünstig ist und äusserst zuverlässig arbeitet. Die Uhren, "die nicht klein zu kriegen sind", revolutionieren die Branche. Ende der 50er Jahre ist jede dritte verkaufte Uhr eine Timex.

  • 1960
    Timex erobert den Massenmarkt im unteren Preissegment und erweitert sein Produktesortiment mit einer Kollektion für Damen. Die Uhren werden mit einem revolutionären Konzept vermarktet und damit erstmals zum modischen Accessoire.

  • 1970
    Timex verkauft an über 250.000 Verkaufspunkten mehr als 500 Millionen Uhren. Jede zweite in den USA verkaufte Uhr ist eine Timex. Keiner dieser Produktions-, Verkaufs- und Absatzrekorde wurde bisher durch einen anderen Hersteller erreicht.

  • 1980
    Timex stellt die Uhr für Leistungssportler vor. Die "Ironman Triathlon", die aus der Zusammenarbeit von erfahrenen Athleten und Industrie-Designern entstanden ist, wird in den USA und weltweit zur meistverkauften Sportuhr. Diesen Rang hat ihr bis heute kein anderes Produkt streitig machen können.

  • 1990
    Timex lanciert ein eigenes Zifferblatt-Beleuchtungssystem – Indiglo®. Heute sind über 75 Prozent aller Timex-Uhren mit dieser nützlichen Funktion ausgerüstet. Data Link, die weltweit erste Uhr mit persönlichem Organizer, gibt Einblick in die Zukunft der Uhrentechnologie und prägt die Entwicklung, am Handgelenk mehr als nur die Zeitmessung zu tragen.

  • 2000
    Timex behält in Bezug auf technologische Innovation und Design seine Führerschaft in der Industrie. Das Unternehmen setzt durch fortschreitende Miniaturisierung Funktionen um, die bei Uhren bis dato nicht vorstellbar waren. Timex lanciert einzigartige neue Produkte, wie das "Timex Speed+Distance System", eine Uhr mit GPS-Funktion (Gobal Positioning System) und das "Timex Bodylink System", mit dem zusätzlich die Herzfrequenz und die Leistung gemessen werden können.

  • 2006 und in Zukunft
    Heute ist Timex die Nummer Eins in Amerika, jeder dritte Amerikaner besitzt eine Uhr von Timex. Mit Produktions- und Verkaufsstätten in über 80 Ländern bietet Timex weltweit innovative und für jedermann preiswürdige Produkte an. Dank seiner 150-jährigen Tradition in Innovation wird Timex weiterhin zu neuen Ufern aufbrechen und macht damit innovative Technologie und Design für jedermann zugänglich. Timex bleibt damit seinem Erbe und seiner Mission treu. Mit der TX™ bringt Timex 2006 eine Uhrenkollektion auf den Markt, die mit markeneigener Innovation im Uhrwerk und verpackt in italienischem Design, neue Standards bei Analoguhren mit Mehrfachanzeigen setzt.